16 Tage Start  |  folgt:   Tag 1  |  Tag 2  |  Tag 3  |  Tag 4  |  Tag 5  |  Tag 6  |  Tag 7  |  Tag 8  |  Tag 9  |  Tag 10  |  Tag 11  |  Tag 12  |  Tag 13  |  Tag 14  |  Tag 15  |  Tag 16

Es geht los! (Intro-Video)

Schau dir mein Video zur Einführung an!

Mache dir Gedanken über deine aktuellen Wünsche & Ziele!

Schreibe deine Gedanken unten in die Kommentare!

27 Kommentare

  • Hallo Dirk, wir sind uns schon mal persönlich begegnet und Du hattest für mich eine so positive Ausstrahlung so dass ich es wage Dir meine Probleme anzuvertrauen. Ich hoffe und bin zuversichtlich das Du mir ein Stück weit helfen kannst.
    2015 bin ich kurz vor der Hochzeit meiner Tochter in ein Riesen Loch gefallen. Ich weiss nicht was der Auslöser war aber nur durch Antidepressiva habe ich es geschafft wieder mit Freude am Leben teilzuhaben. Im gleichen Jahr habe ich dann mit WW 30kg abgenommen und bin dadurch wieder selbstbewusster geworden. Die Tabletten habe ich aber trotzdem weiter genommen. Vor kurzem habe ich Sie nach Absprache mit meinem Hausarzt langsam abgesetzt. Und jetzt schleicht sich wieder dieses Gefühl der Unzufriedenheit ein. Ich möchte aber diese Tabletten nicht mehr nehmen und hoffe deshalb das mir Dein Programm dabei hilft. Schöne Grüsse Monika
  • Hey Monika,

    ganz lieben Dank für dein tolles Feedback und vor allen Dingen für dein Vertrauen!
    Sicher kann ich hier keinen Arzt oder Heilpraktiker ersetzen aber ich bin mir absolut sicher, dass du dir mit dem Kurs ein Stück näher kommst.
    Freue mich dann, von dir zu lesen.

    LG
    Dirk
  • Hallo Dirk, vielen Dank das ich dabei sein kann. Bin auch sehr gespannt auf die nächsten Tage.
    Mein Name ist Heidi und ich bin 58 Jahre alt. Habe ein sehr hartes Jahr hinter mir. Bekam im Februar die Diagnose Brustkrebs. Hab nun Chemotherapie und Bestrahlung hinter mir. Im Januar dann Kur. Da hoffe ich das alles soweit wieder gut ist. Denn von der Chemo hat man ja doch ganz schön Nebenwirkungen. Mein Mann und die Kinder haben sehr zu mir gehalten. Auch von den Freunden war ich sehr begeistert. Auch nochmal vielen Dank an dich für deine netten Worte und Informationen.
    Nun will ich sehen das ich mein Gewicht wieder in den Griff bekomme. Denn dank der Medikamente und des Geschmack Verlustes hatte ich doch wieder einiges zu genommen. Im Moment bin ich auf jeden Fall Krebs frei und kann mich wieder um andere Dinge kümmern.
    Ich freue mich nun auf die nächsten Tage. Vielen Dank für alles,
    Liebe Grüße Heidi
  • Hey Heidi,

    lieben Dank für deine Offenheit und dein Vertrauen!
    Ich freue mich auf die nächsten Tage mit dir und wünsche mir, dass sie dich näher zu dir führen.
    Zu den Themen Gewicht und Vitalität helfe ich dir bei Bedarf natürlich auch sehr gern weiter. Du weißt ja, wie du mich da kontaktieren kannst ;-)

    Freue mich, weiter von dir zu lesen.

    LG
    Dirk
  • Guten Morgen Dirk und allen anderen Teilnehmern,

    ich bin jetzt 41 Jahre und lebe seit 19 Jahren mit einer rheumatischen Erkrankung, die sich dieses Jahr nun als Lupus zu erkennen gegeben hat.
    Seit 2011 habe ich schon mein bisheriges Leben völlig umgekrempelt in Form von berufl. Reha, die in der vorzeitigen befr. Rente endete, Trennung, Scheidung, Neuanfang. Ich lebe nun mit einem neuen Partner zusammen und bin glücklich und zufrieden, wie sich alles so gefügt hat.
    All die Jahre habe ich mich über meine Arbeit als Krankenschwester definiert und oft frage ich mich nun, wer bin ich denn jetzt eigentlich?

    Der Lupus entwickelt sich immer weiter, zeigt immer wieder neue Gesichter und bringt Einschränkungen und Entbehrungen mit sich, ist sehr energieraubend. Ich versuche trotz allem mein Leben lebenswert für mich zu machen, vieles zu genießen, mich nicht nur durch die Krankheit definieren zu müssen, denn ich bin im Kern ja immer noch der gleiche Mensch, der neugierig auf andere ist und gern ein Lächeln verschenkt.

    Mein Wunsch und auch Ziel ist, mich an den nicht so tollen Tagen, nicht runterziehen zu lassen. Das Hat auch viel mit meiner Umwelt zu tun, d.h. von Bekannten und Familie aber auch viel von Ärzten und Therapeuten, die nur nach Schema arbeiten. Denn da ist viel Unverständnis und auch Respektlosigkeit im Umgang mit jungen kranken Menschen.
    Ich möchte, diese Leute einfach hinter mir lassen können.

    So, das war nun schon ne Menge, liebe Grüße von Viola
  • Hallo Viola,
    schön, dass du dabei bist! Herzlich Willkommen!
    Lieben Dank für deinen ersten ausführlichen Beitrag.
    Ich freue mich, dass du schon den Entschluss gefasst hast, DEIN Leben zu leben und dich nicht runterziehen zu lassen.
    Wenn sich gravierend etwas in unserem Leben verschiebt, wie nun z.B. bei dir durch die Krankheit, müssen wir natürlich auch mit unserer Gebrauchsanweisung völlig neu umgehen.
    Ich bin mir absolut sicher, dass dir die kommenden Tage noch ganz viele Erkenntnisse bringen werden und ich freue mich schon jetzt, noch viel mehr von dir zu lesen :-)
    Ganz liebe Grüße
    Dirk
  • Hallo Dirk, ersteinmal ganz lieben Dank für die Möglichkeit die du mir gibst und schenkst, hier sein zu dürfen und mehr über mich zu erfahren.
    Ich habe dir ja schon in den ersten Video heute morgen etwas geschrieben, dass ich mir immer mehr bewußt werde, dass sich in MEINEM Leben etwas ändern muss.
    Ich habe das Gefühl momentan dass sich Türen öffnen, sie sich aber gleich wieder schliessen ohne eine wirkliche Möglichkeit zu haben. Das passiert mir bei Menschen die ich kennenlerne aber auch bei event. Chancen in meinen Leben (ob es Chancen sind weiß ich nicht) Ich fühle mich nicht glücklich in meiner Beziehung und habe dort oft das Gefühl, dass das nicht alles sein kann, das mir etwas fehlt.
    Auch bin ich mir unsicher gerade wo mein Weg beruflich hingeht. Momentan bin ich in einem Praktikum zur Präzenskraft und Betreuungskraft nach §87b. Dem vorran eine Schulische Ausbildung, die ich jetzt hinter mir habe.
    Ich weiß, dass ich gern etwas gutes tun möchte und arbeite mit älteren, kranken, dementiell erkrankten Menschen. Ich bin kreativ, musikalisch, offen und brauche Menschen um mich herum, die mich schätzen, die mich so aktzeptieren wie ich bin. Dir mich wertschätzen...
    Leider habe ich das in meinen Leben nicht allzuoft erfahren,
    Oft sehne ich mich auch danach, mehr zeit für mich zu haben, mal durchzuatmen, einfach auch mal die Uhr anzuhalten. ...
    Ich bin gespannt was mich erwartet und wünsche jetzt allen einen schönen Abend
    Mir geht es heute nicht gut, ich hatte einen Migräneanfall und habe eine Tabelette benötigt. Jetzt wartet mein Sohnemann auf mich, dass ich mit ihm auf dem Weihnachtsmarkt gehe und danach zu Mc Doof. Auf meinem Partner kann ich gerade nicht zählen, da er spätschicht hat.
    Mamas dürfen nicht krank sein und schaffen das...
  • Hallo liebe Rita,

    noch einmal ganz lieben Dank für diese offenen Worte!
    Ich bin mir ganz sicher, dass du die nächsten Tage ganz viel mitnehmen wirst und freue mich schon auf den Austausch mit dir. Ich bin schon jetzt ganz gespannt, wie dein Fazit nach dem Kurs ausfallen wird.
    Gute Besserung, ganz viel Kraft und ein bisschen Spaß mit deinem Sohnemann!
    LG
    Dirk
  • Guten Abend ihr Lieben! Auch ich habe mich gerade zu euch gesellt und bin wie ihr sehr gespannt auf diese 16 Tage 😇. Ich heiße Kristin bin 38 Jahre Alleinerziehende Mutter von 3 tollen Töchtern (17/11/3). Ich habe mich Anfang des Jahres selbstständig gemacht mit meiner kleinen Agentur "behilflich"-meine Arbeit umfasst die Familien-und Seniorenbegleitung. Es war eine persönliche Herzenssache mit sehr viel Zeit, Kraft und Nervenaufwand diese Persönliche Berufung in die Tat umzusetzen. Warum ich zu diesem Couching gekommen bin, ist sicher sehr vielfältig. Ich habe wie es Therapeuten nennen würden eine instabile Persönlichkeit, wenig Selbstwertgefühl, trage unbewusste sowie bewusste Schuldgefühle mit mir herum und bin immer von zwiespältigen Gefühlen getrieben...von himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt. Ich bin sehr rastlos und ständig innerlich getrieben, mehr und mehr von mir abzuverlangen. Mein Leben lang habe ich meine eigenen Probleme verdrängt, mit Drogen meine Emotionen betäubt und immer funktioniert. Bis zur Geburt meiner jüngsten Tochter der total Einbruch kam mit langen Depressionen und ja sorry auch Öfteren Suizidgedanken. Alle Schicksalsschläge meines Lebens kamen geballt zum Vorschein, die ich doch mein Leben lang aktiv verdrängt habe. Ich habe eine Traumatherapie begonnen und mit 35 Jahren mir erstmals die Frage stellen müssen wer bin ich eigentlich? Das war das schlimmste und im Nachhinein das beste was mir passiert ist. Ich habe seit ca. 2 Jahren aktiv mich mit mir auseinandergesetzt und mich kennen und etwas lieben gelernt😊. Die Therapie habe ich vor 1 Jahr aus Zeit/Verständnisgründen abgebrochen. Ebenso mein Drogenkonsum, ich habe mich seither in Bachblüten und Meditation probiert. Es tut mir sehr gut und ich denke es ist genau mein Weg. Leider ist man alleine nicht ganz so motiviert und diszipliniert wie es sein müsste, dies verspreche ich mir u.a. von diesem Couching genau wie mitfühlende Inspirierende Kontakte die mich auf meinem Weg bereichern. Ich will endlich loslassen, mich demaskieren und lernen mich mit meinen Schwächen genauso anzunehmen. Ich will den Perfektionsdruck und das Gefühl immer nur funktionieren zu müssen abwerfen...mehr Achtsamkeit mit mir erlernen! Mein Gefühl sagt mir ich bin hier sehr gut aufgehoben😘.


    Danke für s Lesen und ganz viele positive vibes wünsche ich euch!
  • Hallo Kristin,
    Herzlich willkommen!:)
    Ganz lieben Dank für deine ausführliche Vorstellung und deine Offenheit! Deine story zu lesen hat mich sehr bewegt! Du hast meinen Respekt davor, wie du dein Leben schon auf einen tollen neuen Weg gebracht hast.
    Ich bin mir ganz sicher, dass du diese Runde hier sehr bereichern wirst und ich wünsche dir ganz viele tolle und weitere Erkenntnisse in den nächsten Tagen!
    Ich freue mich auf die kommenden Tage mit dir.
    Viele Grüße
    Dirk
  • Hey Dirk,
    Du hast mich sehr neugierig gemacht mit dem was du tust und ich freue mich wenn ich hier einfach dabei sein und mitmachen und mich austauschen kann. Du kennst mich ja ein bißchen, ich bin immer bemüht mich selber besser und besser kennenzulernen:-)
    Die Herausforderung liegt im Moment darin, in meiner Kraft zu bleiben, mich nicht durch die schwere Krankheit meiner Tochter herunterziehen zu lassen und dazu noch meine Pläne zu verwirklichen. Statt nur zu funktionieren die Dinge zu tun,
    die mich erfüllen, auf die innere Stimme zu hören statt auf die Meinungen des Umfeldes.. . Schön dass du da bist.
  • Hallo Claudia :-)
    schön, dass du dabei bist!
    Ich bin gespannt, ob du dir einige Erkenntnisse für dich mitnehmen kannst und freue mich dann auf die nächsten Tage mit dir! :-)

    LG
    Dirk
  • Hallo Dirk, vielen Dank, dass ich
    hier teilnehmen darf.
    Nachdem ich 2013 schwer an Depressionen erkrankt bin und nach 20 Jahren Selbstständigkeit mein Geschäft aufgeben musste , bin ich so langsam wieder auf einem positiven Weg.
    Ich habe die große Hoffnung hier noch mehr über mich und meinen zukünftigen Abweg zu erfahren und freue mich wie Bolle auf die nächsten Tage.
    Ach ja...die Wahrheit soll ja auf den Tisch...seit Januar 2016 befinde ich mich in Privatinsolvenz....dazu später noch mal mehr....hat alles auch mit meinen Depressionen zu tun.
    Ganz liebe Grüße an Dich und die anderen Teilnehmer.
  • Hallo Sabine,
    Ganz lieben Dank für deine Offenheit und dein Vertrauen, was du uns damit schenkst!
    Ich finde es richtig toll, dass du schon wieder auf einem für dich positiven Weg bist!
    Ich bin mir sicher, dass du in den kommenden 16 Tagen noch viel für dich mitnehmen kannst und wirst.
    Ich wünsche dir ganz viele Erkenntnisse und freue mich auf weitere Beiträge von dir!
    Viele Grüße
    Dirk
  • Wünsche:
    - Das meine Krankheit zum Stillstand kommt u. ich keine höhere Dosis meiner Medikamente benötige, die auch mein Gewicht beeinflussen.
    - Einen "Resetknopf", damit meine aufgestauten "Altlasten" beseitigt wären.
    -Das ich mehr Zeit für mich hätte, um mich auch mal wieder intensiv um meine Ernährung/Abnahme zu kümmern und das nicht nur alles nebenbei zu machen, wobei ich aufgrund meiner Medikamente inzwischen schon mit einem Stillstand zufrieden bin/sein muss.
    - Das ich auch mal öfters "nein" sagen könnte, wenn jemand meine Hilfe benötigt.
    Ziele:
    Habe ich zur Zeit keine. Immer wenn ich welche hatte und sie nicht geschafft habe, hat mich das richtig zurückgeschmissen und das hat mich dann noch mehr deprimiert. Ich weiß, dass das falsch ist, aber da komme ich im Moment nicht gegen an.
  • Hallo Anette,
    schön, dass du dabei bist und lieben Dank für deinen ausführlichen Einblick!
    Du weißt ja: richtig oder falsch gibt es nicht. Und auch, wenn du dich momentan ohne Ziel wahrnimmst, hast du doch zumindest einige WÜNSCHE, die du auch sehr klar formuliert hast.
    Ein Ziel könnte jetzt sein, dich und deine wahren Bedürfnisse einfach die nächsten 16 Tage besser kennenzulernen.
    Ich bin mir sicher, dass dir das gelingt und freue mich, hier weiterhin von dir zu lesen.

    Liebe Grüße
    Dirk
  • Hallo Dirk, auch ich freue mich darüber, hier teil nehmen zu können. Ich habe vor 10 Wochen meinen Partner durch Krankheit verloren. Dadurch auch meinem Job und am Ende warscheinlich auch noch mein(unser) Zuhause. Ich bin jetzt allein mit unseren 2 Hunden und weiß nicht so genau wie es weiter geht. Deswegen freue ich mich sehr über diese "Aktion" und hoffe dadurch einen neuen Weg für meinLeben zu finden.
    LG Heidi
  • Hallo Heidi!
    Zuerst einmal möchte ich dir mein absolutes Mitgefühl zu deinem Verlust ausdrücken!
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Energie!
    Weißt du, was mich richtig berührt hat?
    Dass du bereit bist, dein Leben wieder selbst zu gestalten! Ich verneige mich wirklich vor dir!

    Knuddel deine beiden Hunde von mir und ich werde hier die nächsten Tage sehr gern an deiner Seite sein und freue mich, noch viel mehr von dir zu lesen!

    Liebe Grüße
    Dirk
  • Hallo Dirk, danke für deine schnelle Antwort 😄
    Ja, ich bin schon neugierig und gespannt auf die vielen neuen Erfahrungen und Aha-Momenten, die ich für mich mitnehmen kann.
    Ich finde, Veränderungen brauchen die positive Einstellung, die Zeit und den Raum zum Wachsen und zur Umsetzung. Aus meiner Sicht sind neue Wege auch die Chancen auf viele neue Erfahrungen und die Wege können wieder neue Türen öffnen.
    Klar kann ich auch scheitern, doch nur wenn ich es wage, werde ich wissen, ob es gut geht.

    LG Ariane
  • Du hast absolut Recht! Und ich bin die nächsten 16 Tage gern an deiner Seite :-)
  • Hallo Dirk, ich danke dir für die Möglichkeit, hier teilzunehmen 👍 und freue mich auf die kommenden spannenden 16 Tage. Ich bin gerade dabei, meine Ziele umzusetzen, wie Beziehung wieder zulassen, berufliche Veränderung nach Mobbing, sowie weitere gesundheitliche Wiederherstellung nach meinem Badeunfall 2011 (mit inkomletter Querschnittslähmung) - ich warte derzeit auf eine OP, die nicht erfogen kann. Ich bin sehr kommunikativ, fröhlich und gesellig, optimistisch, offen, selbstbewusst und taff. Ich merke dennoch, dass es Augenblicke gibt, in denen ich mir selbst im Weg stehe, Ängste der Vergangenheit mich blockieren und ich mir selber auf der Leitung stehe. Das sind meine Gedanken, die mir gerade in den Kopf kamen. Ich wünsche allen hier und dir Dirk einen schönen Tag 😄

    Ich hoffe, das wird nicht auf Facebook gepostet.
  • Hallo Ariane, ich freue mich sehr, dass du dabei bist :-)
    Ich finde es richtig toll, wie gut du dich bereits reflektierst!
    Trotz der viele geschilderten Erlebnisse kommt eine absolut positive Art bei mir an!
    Ich wünsche mir sehr, dass du dir in den kommenden 16 Tagen richtig was mitnehmen kannst und freue mich auf den Austausch mit dir in dieser Zeit.
    Dir auch einen tollen Tag!

    UND: Alles bleibt hier in diesem Bereich. ;-)

    LG Dirk
  • Ich freue mich auf Eure Ziele, Wünsche und Gedanken!

Was denkst du?

Und morgen bekommst du dann das nächste Video...

Copyright 2017 - Diefenbach Coaching - All Rights Reserved