Deine Fragen zu deinen Lebensmotiven „Ordnung“ & „Sparen/Sammeln“

Warum wir manchmal das falsche Leben leben

Deine Fragen? Meine Antworten!

Diefenbach Coaching - Zusammenfassung 3Wir kommen immer weiter voran :-)

Schritt für Schritt hast du jetzt den Weg zu deiner Selbstverwirklichung beschritten und dabei nun schon 6 deiner insgesamt 16 Lebensmotive kennengelernt. Parallel dazu hast Du mit Sicherheit auch schon ein Gefühl für deine Ausprägungen bekommen.

In der vergangenen Woche hast du deine Lebensmotive „Ordnung“ und „Sparen/Sammeln“ angeschaut und bist sicherlich zu vielen Erkenntnissen gekommen.

Wie jeden Sonntag möchte ich nun hier an dieser Stelle einmal die Fragen von dir beantworten, die mich schwerpunktmäßig auf allen Kommunikationswegen erreicht haben.

Die „feste Strukturen“ und „Prozesse“ des Lebensmotivs „Ordnung“

Genau diese Unterpunkte zum Motiv „Ordnung“ haben wohl die größten Erkenntnisse gebracht und damit auch die meisten Fragen aufgeworfen.

„Ich habe beim Reflektieren schon gemerkt, dass ich mich in Prozessen mit vorgegebenen Schritten deutlich wohler fühl als in der künstlerischer Freiheit. Wie kann ich dieses Wissen nun bewusst in meinen Alltag übertragen?“

Eine sehr gute Frage, die quasi deine Aufgabe widerspiegelt, wenn du dich auf den Weg begeben möchte, der dich in dein Leben führt:

Erkennen – Annehmen – Leben

Die Antwort ist, dass du auch in deinem Alltag ganz klar dafür sorgst, dass du alles in einen möglichst geregelten Ablauf bringst.

Hier ein paar Praxisbeispiele:

  • Du planst einen Städtetrip → plane die einzelnen Stationen bis du mit einem guten Gefühl losfährst
  • Du wirst zu einem Termin gebeten → frage, was der Inhalt sein wird, damit du dich gut vorbereiten kannst
  • Du bekommst im Job eine Aufgabe zwischen Tür & Angel → kläre die für dich wichtigen Schritte ab, damit du die Aufgabe gut erledigen kannst
  • führe To-Do-Listen, schreib dir Einkaufszettel, plane mit deinem Terminkalender

Akzeptiere es als Lösung für dich, dass dein Alltag eben seine „Ordnung“ in Form von guter Struktur benötigt. Du wirst ganz anders in deine Tage gehen, wenn du deine „Überraschungsmomente“ begrenzen kannst.

Noch mal ganz wichtig: diese Tipps gelten für eine hohe Ausprägung deines Lebensmotivs Ordnung :-)

„Ich merke verstärkt, dass ich mich in meinem Alltag eingeengt fühle. Ich kann das für mich überhaupt nicht greifen und weiß nicht, wo ich für mich ansetzen kann. Als ich deinen Blog-Serienteil zum Thema „Ordnung“ las fühlte ich aber, dass es damit etwas zu tun hat. Wie gehe ich jetzt vor?“

Erst einmal vorab: genau dieses „Hineinfühlen“ und spüren, dass hier eine Ursache für ein ungutes Gefühl sein könnte ist schon dein erstes Erfolgserlebnis!

Wenn du dich in der o.g Fragestellung wiederfindest, kann es eben sein, dass du eine niedrige Ausprägung des Motivs „Ordnung“ hast. Für dich ist es wichtig, mehr Freiheiten in den Prozessen zu schaffen.

Auch hier einmal ein paar Umsetzungsempfehlungen:

  • kommuniziere in deinem Umfeld ganz klar, dass du die Dinge lieber auf dich zukommen lässt und dich bei zu viel Planung wirklich unwohl fühlst. Damit senkst du den Erwartungsdruck von Außen.
  • Bitte deine/n Vorgesetzte/n um ein Gespräch und besprich mit ihm, dass es dir leichter fällt ein gewünschtes Ergebnis auf deine Weise zu erreichen, auch wenn diese vielleicht vom „üblichen“ Weg abweicht. Frage ihn oder sie, ob ihr für einen Zeitraum ausprobieren könnt, nur die Ergebnisse zu bewerten, ohne dir dabei den Weg vorzugeben.
  • Plane kurzfristig! Damit vermeidest du, dass du alles umschmeißen musst, weil sich deine Pläne eben immer mal wieder verändern. Mache dir anfangs nur über deinen Folgetag Gedanken oder plane als Morgenroutine einfach die „Tagesgestaltung“ nach dem Aufstehen ein.
    (Einen interessanten Artikel zum Thema „Morgenroutinen“ findest du übrigens hier)

Unter’m Strich sind für dich aus meiner Erfahrung 2 Dinge wichtig und entscheidend:

  1. Habe den Mut deine Spontaneität im Alltag auch zu leben und zuzulassen und
  2. Kommuniziere deine Wünsche an diejenigen, die es betrifft!

Du wirst begeistert sein, wie frei du dich auf einmal fühlst!

Wertvolles Sammeln oder Ballast abwerfen?

Während die Thematik „Finanzen“ im Rahmen des Lebensmotivs „Sparen/Sammeln“ wohl selbsterklärend war und keine Fragen dazu aufkamen, bist du mit einigen Punkten an der Thematik „Sammeln“ hängengeblieben.

Stellvertretend für die absolute Mehrheit der Fragen möchte ich gern das folgende Anliegen nutzen:

„Ich habe verstanden, dass auch das Aufbewahren und Unterlagen, gebrauchten Gegenständen, etc. in das Lebensmotiv Sparen/Sammeln gehört. Im ersten Schritt war ich sehr dankbar, auf einmal einen „Sinn“ hinter meinem Verhalten gefunden zu haben, auf der anderen Seite fühle ich mich mit der Umsetzung überfordert. Wo finde ich für mich jetzt die Grenze zwischen „Sammeln von Werten“ und dem „Abwerfen“ von Ballast. Ich fühle mich aktuell nicht mehr wohl.“

Für mich ging diese Frage wirklich unter die Haut (an dieser Stelle noch einmal DANKE, dass ich sie hier nutzen darf) und es zeigt einmal mehr, wie wichtig es für unsere Selbstverwirklichung ist, dass wir uns wirklich mit unseren Lebensmotiven beschäftigen.

Da diese Frage quasi alle Ausprägungen mit einschließt, möchte ich hierzu gern noch einmal mit ein paar Punkten darauf eingehen.

Wenn du also auch zu den Fragenden gehörst, die gerade an dieser Stelle stehen, gehe für dich bitte noch einmal folgendes durch:

  • fühle immer bei jeder möglichen Antwortmöglichkeit in dich hinein, was sich wirklich gut für dich anfühlt. Nimm dir gerade dafür ausreichend Zeit
  • eigne Dir Routinen an, die du konsequent verfolgst. Bist du in der Ausprägung des Lebensmotivs „Sparen/Sammeln“ eher hoch, dann sage dir z.B. alles, was du nach 6 Monaten des Aufbewahrens nicht mehr genutzt hast, entsorgst du. Mach auch gern 1 Jahr daraus aber ziehe es dann wirklich durch.
    Bist du eher in einer niedrigen Ausprägung, dann sage dir, dass du bestimmte Dinge erst einmal 6 Monate aufhebst, bevor du dich davon trennst.

Und schon hast du, egal in welcher Ausprägung du dich befindest, einen Weg gefunden, mit dem du Schnellschüsse vermeiden kannst.

Ähnlich wie beim Thema Finanzen (Blog-Serienteil vom Freitag) rate ich dir auch hier, ruhig eine 3. Person zu Rate zu ziehen. Diese sollte sich jedoch in einer durchschnittlichen Ausprägung befinden, da diese Menschen sich naturgemäß eher in dich hineinversetzen können. Der komplett gegenteiligen Ausprägung fällt das eher schwer.

Was dich nun in der kommenden Woche erwartet

6 deiner Lebensmotive hast du nun kennengelernt.

Du hast dich mit ihnen beschäftigt, auseinandergesetzt, mir deine Fragen gestellt und deine Erkenntnisse wirken sicher nach.

In der kommenden Woche wirst du nun mit „Ehre“ und „Idealismus“ 2 weitere deiner Treiber kennenlernen. Es wird spannend. Das kann ich dir versprechen :-)

War deine Frage heute nicht dabei? Kein Problem! Melde dich einfach über die Kommentare. Ich werde auf jede deiner Fragen persönlich eingehen!

Trag dich außerdem gern unter diesem Artikel für meinen kostenlosen Newsletter ein, um immer auf dem Laufenden zu bleiben!

Dirk

Dirk

Hallo, ich bin Dirk Diefenbach, 37 Jahre jung, aus Hannover und Reiss Profile Master.

Du möchtest den für dich entscheidenden Schritt nach vorne gehen? Das, was DICH ausmacht, richtig nutzen? Nutze deinen eigenen Antrieb! Ich unterstütze dich sehr gern auf deinem Weg!




Du möchtest weitere Infos und benachrichtigt werden, wenn wir weitere Blog-Artikel veröffentlichen? Dann melde dich gleich für meinen Newsletter an!


Du möchtest es einmal ausprobieren und ein Reiss Profil von dir erstellen lassen?

Noch keine Kommentare, sei jetzt der erste! ;)

Was denkst du?

Dirk

Hallo, ich bin Dirk, dein virtueller Coach auf www.diefenbach-coaching.de und Reiss Profile Master.

Du möchtest den für dich entscheidenden Schritt nach vorne gehen? Du würdest gern einen Blick in deine persönliche Gebrauchsanweisung werfen, um damit dir selbst und einem klaren, zufriedenen und selbstbestimmten Leben entgegenzugehen?

Dann bist du hier richtig :-) Schaue dich um und komm bei Fragen und Wünschen gern auf mich zu!

GEFÄLLT DIR, WAS DU LIEST? DANN TRAG DICH DIREKT FÜR MEINEN NEWSLETTER EIN!

Kein Spam, versprochen!

Diefenbach Coaching

Dirk Diefenbach ist LUXX-Profile Master und Reiss-Profile Master.

Seit 15 Jahren ist er im Coaching-Bereich aktiv und erfolgreich.

Dirk ist Experte dafür, dich auf dem Weg in dein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben zu begleiten.

Er wirft dabei mit dir einen Blick in deine persönliche Gebrauchsanweisung, die du seit Geburt an in dir trägst.

Kontakt

Dirk Diefenbach

Albert-Niemann-Straße 11

30171 Hannover

info@diefenbach-coaching.de

Newsletter

Du möchtest gern zu neuen Artikeln, Videos, Aktionen und Kursen auf dem Laufenden bleiben?

Der langweilige teil

© Copyright - Diefenbach Coaching