Diesmal schaffst du es! Der Neujahrsfahrplan für deinen Abnahmeerfolg

Diesmal schaffst du es!
Der Neujahrsfahrplan für deinen Abnahmeerfolg


Neues Jahr, neue Chance. So oder so ähnlich lautet das Motto der meisten Menschen, wenn sie sich hochmotiviert der ersten Aufgabe des neuen Jahres widmen: ihren Neujahrsvorsätzen. Doch du weißt vielleicht genau so gut wie ich, dass diese guten Vorsätze meistens nur von sehr kurzer Dauer sind. Genau deshalb möchte ich heute mit diesem Blogartikel eine wirkliche Grundlage schaffen, damit dieses Jahr für dich zu einem echten Erfolgsgarant wird.

Bild1


Die Magie des neuen Jahres

Ein neues Jahr bringt neue Motivation und alles, was Motivation bringt ist erstmal gut. Es ist diese spezielle Aufbruchsstimmung, die Magie, die uns das Gefühl gibt, dass wir unsere Träume nun endlich konzentriert und strukturiert angehen wollen und können. Deshalb mein Tipp für dich: nutze unbedingt diese besondere Stimmung des neuen Jahres, wenn du dich dadurch motiviert fühlst! Und zwar ganz egal, ob andere das für Quatsch halten oder dich dafür belächeln, denn es geht nicht um das, was andere als ,,richtig“ empfinden, sondern immer nur um das, was für DICH funktioniert!

Also ja, das neue Jahr ist definitiv eine Chance. Um deine Motivation allerdings langfristig aufrecht zu halten, braucht es noch etwas mehr als nur den Jahreswechsel. Du brauchst eine dauerhafte, innere Motivationsquelle. Diese Motivationsquelle ist dein Warum, also der Grund, der dich in deinem tiefsten Inneren antreibt, dich auf deinen Weg zu machen.

Falls du es also noch nicht getan hast, mache dir Gedanken über dein Warum und hole es dir vor dein inneres Auge, bevor du gleich weiterliest. Wenn das für dich neu ist, schau gerne auch in meinen letzten Blogartikel, da findest du jede Menge Inspiration zu deinem Warum! Mit dieser Kombination aus der Motivation durch den Jahreswechsel und durch dein Warum, kannst du dann im nächsten Schritt festlegen, welche Ziele du dir für das kommende Jahr setzen möchtest.

Bild2


Warum Abnehmen wollen kein Ziel ist

Doch was ist ein gutes Ziel für den Jahresanfang? Tatsächlich ist es so, dass für viele Menschen gerade die Zielsetzung ein großes Problem darstellt. Vielleicht spürst auch du, dass du bisher irgendwie nicht so erfolgreich darin warst, deine Ziele zu erreichen. Das liegt jedoch nicht immer nur an mangelndem Durchhaltevermögen, sondern auch oft einfach daran, dass du dir ein falsches Ziel gesetzt hast. Wenn ich dich jetzt fragen würde, welches Ziel du dir für das neue Jahr setzten möchtest, dann könnte es sein, dass du zu mir sagst: ,,ich möchte abnehmen“. Das Schöne ist, abnehmen wollen wir alle, denn sonst wärst du vermutlich nicht auf diesem Blog gelandet. Abnehmen ist auch mit Sicherheit ein Ziel. Allerdings ist ,,Abnehmen“ kein Ziel, welches dich erfolgreich abnehmen lässt.

Warum?

Der Wunsch des Abnehmens allein reicht nicht aus, um irgendetwas zu erreichen. Ja, das wollen wir. Ja, deswegen beginnen wir uns auf den Weg zu machen. Doch das Ziel ,,Abnehmen“ alleine macht nichts mit uns. Denn wenn es ausreichen würde, einfach nur zu wissen, dass es nur darum geht abzunehmen, müssten wir uns auf die Waage stellen, eine Differenz zum gesunden BMI ausrechnen und dann ginge es los.

dein Abspeck-Audio-Kurs

Hier lernst du alles, was du für deinen dauerhaft erfolgreichen Abnehmweg brauchst. Input, Mindset und direkt umsetzbare Strategien - unbegrenzt verfügbar.
Gönnen dir diesen lebenslangen Erfolgsbegleiter!

Das heißt, sich solch ein Ziel zu setzen ist in der Regel völlig wirkungslos. Natürlich kannst du dir für dich mal aufschreiben wie viel du abnehmen möchtest und was denn dein Endziel ist, um für dich mal eine Messgröße zu haben. Das hat aber überhaupt nichts damit zu tun wie dein Endziel gestaltet sein sollte. Vielleicht erinnerst du dich jetzt, dass du dir genauso immer wieder ein reines Abnahmeziel vorgenommen hast. Vielleicht tust du das sogar jedes Jahr, jeden Monat und hast vielleicht auch schon gemerkt, dass das einfach nichts bringt. Denn ,,Abnehmen“ ist nichts, was wir uns einfach vornehmen können. Vielmehr ist die Abnahme, also die Zahl auf der Waage, die logische Konsequenz unseres Verhaltens davor. Die Waage reagiert immer nur auf das, was wir vorher auch getan haben und das macht es sehr logisch und simpel: verhalte ich mich so, dass eine Abnahme die logische Konsequenz ist, dann werde ich auch abnehmen. Verhalte ich mich so, dass eine Zunahme die logische Konsequenz ist, dann werde ich auch zunehmen. Demnach ist ,,Abnehmen“ auch kein Ziel und es macht überhaupt keinen Sinn, sich nur auf eine bloße Zahl zu konzentrieren. Vielmehr solltest du dich auf das fokussieren, was du eigentlich konkret TUN möchtest. 

Bild3


Deshalb mein Tipp: konzentriere dich dieses Jahr auf die Dinge, die du tust und nicht auf die Dinge, die sein sollen oder sein werden. Lege den Fokus nicht auf das, was du sein möchtest, sondern auf das, was du tust. Denn dein eigenes TUN ist das Einzige, was du beeinflussen kannst, und das, was auch über deinen Erfolg entscheidet!

Was willst du anders machen als in den letzten Jahren?

Die Antwort auf diese Frage ist elementar wichtig, denn sie legt den Grundstein für dein erfolgreiches Jahr 2022. Ich will dir deshalb eine kleine Geschichte aus meinem Leben erzählen.

Als ich vor zwei Jahren in einem Interview saß, hatte ich bereits 20 kg abgenommen und hielt diesen Wert seit 6 Jahren. Das heißt, ich war zum Zeitpunkt des Interviews bereits in einem Modus, in dem ich erfolgreich abgenommen hatte. In diesem Interview wurde ich dann gefragt, was ich mir denn für dieses Jahr vornehme und was ich mir wünsche. Und weißt du was? Meine Antwort auf diese Frage, war: ,,Ich möchte das nicht mehr. Ich möchte eine Balance finden und mir wirklich Zeit dafür nehmen, das zu schaffen.“ Denn der Preis, den ich für meine Abnahme und mein Wunschgewicht zu diesem Zeitpunkt gezahlt hatte, war ein sehr strikter Lebensstil, der in einem ständigen Wechsel zwischen ,,ich bin außer Rand und Band und haue rein“ und ,,ich reiße mich wieder zusammen“ hin und her gependelt ist. Und das hat überhaupt nichts mit Entspannung zu tun, sondern fühlte sich an, wie ein täglicher Kampf. Deswegen ist ,,Abnehmen“ an sich auch kein gutes Ziel, sondern vielmehr die Frage, wie und auf welche Weise. Es hat sehr lange gedauert, aber heute habe ich diese Balance tatsächlich erreicht. Mein Gewicht zu halten, hat sich noch nie so entspannt angefühlt wie jetzt. Wenn du dir also dieses Jahr zum Ziel setzt, deinen persönlichen Abnahmeweg zu starten, dann kann ich dir nur empfehlen, dir über das ,,Wie“ genaue Gedanken zu machen. Wie möchte ich abnehmen? Wie möchte ich mein Wunschgewicht erreichen und halten? Denn je angenehmer und komfortabler du dir deinen Weg gestaltest, je weniger er mit Stress verbunden ist, desto wahrscheinlicher wirst du ihn auch durchhalten!

Ich habe beispielsweise nicht mehr "mit etwas angefangen", "mit etwas aufgehört", "eine Pause gemacht" und "wieder losgelegt", sondern ich bin einfach meinen Weg gegangen. Und diesen Weg habe ich mir selbst kreiert. Dieser Weg enthält beispielsweise Phasen, in denen ich mich in meinem Tages-Kalorien-Budget bewege, weil ich das möchte. Dieser Weg enthält aber auch Tage, in denen ich jenseits von Gut und Böse bin, weil ich das möchte. Dieser Weg enthält Urlaube, in denen ich außer Rand und Band bin, wenn ich das möchte. Dieser Weg enthält aber auch, dass ich nach meinem Urlaub meinen Weg weiter gehe, den ich mir gestaltet habe. Mein Weg enthält Geburtstage, Einladungen, Weihnachten und Ostern. Dieser Weg enthält einfach alles, so wie das Leben ist. Das wahre Leben und dieser Weg ist das, wie ich mit diesem wahren Leben umgehe. Dieser Weg bedeutet für mich, dass ich eine Balance finde, zwischen "die Energiebilanz einfach mal Energiebilanz sein zu lassen" und mich eben dann auch wieder in die negative Energiebilanz zurückzubewegen.

Deshalb ist meine Empfehlung, dass du den Vorsatz „ich möchte entspannt in der negativen Energiebilanz sein und es auch außerhalb der negativen Energiebilanz sein“ in deine Ziele für 2022 einfließen lässt.

Denn ich verspreche dir, das wird ein wirklicher Durchbruch sein. Wenn dir das gelingt, dann wirst du nie wieder mit etwas beginnen, du wirst nie wieder mit etwas aufhören und du wirst damit nie wieder Stress haben. Und vielleicht verstehst du dann auch, warum viele Menschen einfach nicht glauben können, wenn auf Instagram jemand so entspannt aussieht, während er abnimmt. Ich sage dir: genau das ist real und möglich für jeden, so auch für dich!

Entspannen außerhalb der Energiebilanz?

Natürlich ist es schön, die Energiebilanz einfach mal Energiebilanz sein zu lassen und jedem beliebigen Genuss einfach nachzugehen. Doch wenn du ehrlich zu dir bist, so zumindest ging es mir, dann ist gerade das alles andere als entspannt. Gut fühlt man sich dabei nämlich selten und noch bevor die Tafel Schokolade den Magen erreicht hat, sind das schlechte Gewissen und die Selbstvorwürfe schon da. Und irgendwann kommst du dann vielleicht an den Punkt, an dem du einfach alles sein lässt und dir denkst ,,jetzt ist es auch egal!“ Doch egal ist es eben leider nicht, denn du fühlst dich jetzt erst recht schlecht. Wie aber kannst du Tage außerhalb der Energiebilanz entspannt betrachten, sodass du nicht ständig in einen Strudel aus Selbstvorwürfen gerätst?

Die Antwort lautet: indem du verstehst, dass diese Tage absolut normal sind, denn sie gehören einfach zum Leben dazu. Es ist nicht unsere Aufgabe, solche Tage nicht mehr zu haben. Und ich glaube vielen ist genau das nicht mehr bewusst. Denn das Leben besteht aus Urlauben, Geburtstagen, Feiertagen und all diese Ereignisse kannst du genau so gestalten wie du das möchtest. Du sollst diese Situationen weder verhindern noch dir verbieten. Es geht darum, mit solchen Situationen einfach anders umzugehen und der erste Schritt dafür ist, anzuerkennen, dass genau das zum Leben dazugehört und dazugehören darf.

dein Abspeck-Audio-Kurs

Hier lernst du alles, was du für deinen dauerhaft erfolgreichen Abnehmweg brauchst. Input, Mindset und direkt umsetzbare Strategien - unbegrenzt verfügbar.
Gönnen dir diesen lebenslangen Erfolgsbegleiter!

Wenn du einen schlanken Menschen beobachtest, dann siehst du genau das: es gibt Tage, an denen essen "die Schlanken" mehr, an anderen hauen sie alles rein, was sie finden können und an anderen nicht. Das Einzige, was diese Menschen anders machen ist, dass sie solche Tage mit einplanen und sie genießen. Sie machen sich keine Sorgen darüber wie viel sie im Urlaub essen oder bei einer Einladung, sie leben einfach. Vielleicht könnte deshalb für dich ein erster Schritt sein, Tage außerhalb deiner Energiebilanz nicht als "Sünde" oder "Verbote" zu sehen, sondern einfach als eine natürliche Art, am Leben teilzunehmen.

NBild4


Versuche solche Tage nicht als eine Herausforderung anzusehen, die du besiegen musst, sondern vielmehr als etwas, was du dir bewusst in dein Leben holst und nach deinen Vorstellungen gestaltest. Gestalte es so, dass du hinterher mit diesem Tag zufrieden bist. Diese Einstellung hilft dir, die Kontrolle über solche Tage zu behalten, weil du sie bewusst gestaltest, anstatt vor ihnen wegzulaufen.

Also nimm dir für dieses Jahr vor, Worte wie Verbot, Sünde oder ,,über die Stränge schlagen“ aus deinem Wortschatz zu streichen und Tage außerhalb der Energiebilanz bewusst in dein Leben zu integrieren, sie aktiv zu gestalten und sie dir vor allem zu erlauben!

Tage innerhalb der negativen Energiebilanz

Der zweite große Teil, den du dieses Jahr einmal anders angehen kannst, betrifft die Tage, in denen du dich innerhalb der negativen Energiebilanz befindest. Wenn du dauerhaft schlank oder in deinem Wohlfühlgewicht bleiben willst, dürfen sich die Tage innerhalb deiner negativen Energiebilanz nicht wie Verzicht anfühlen. Denn, wenn du dich jeden Tag aufs Neue "zusammenreißen" musst, wirst du nicht nur jede Menge Stress dabei haben, sondern auch scheitern. Es gibt so viele Situationen im Leben, die Kraft kosten und uns aus der Bahn werfen, da brauchen wir nicht noch etwas, wobei wir uns jeden Tag anstrengen müssen.

Dein Ziel für 2022 könnte deshalb sein, dass du jeden Tag in der negativen Energiebilanz zu einem Tag mit "normalem Essen" machst.

Das bedeutet, dass sich diese Tage nicht nach Verzicht anfühlen sollten. Es kann einfach nicht sein, dass die Dinge, die du liebst an Tagen innerhalb der negativen Energiebilanz, nicht stattfinden. Die Aufgabe besteht deshalb darin, diese Dinge in einem gesunden Maß mit ins Leben einzubinden.

Wenn du z.B. das Gefühl hast, dass du jeden zweiten Abend ein Glas Wein brauchst, dann wirst du merken, dass du das auch innerhalb der negativen Energiebilanz gut umsetzen kannst. Der Schlüssel hierzu ist eine gute Tagesplanung, die sich natürlich in dein Leben einfügt. Das heißt z.B., wenn du gerne fetten Käse isst, ist das kein Problem. Es ist wie bei einem Schaltpult, mit vielen Knöpfen und Reglern. Wenn du einen davon hochdrehst, musst du einen anderen dafür herunter drehen. Ich habe ziemlich schnell ein Gefühl dafür bekommen und es macht sogar jede Menge Spaß. Wie du ja weißt, tracke ich ja wirklich täglich alles, was ich esse und trinke, weil es mir einfach die beste Übersicht über meine Energiebilanz liefert. So greife ich z.B. auf ein leckeres Frühstück zurück, was meine Energiebilanz aber gleichzeitig schont. Dadurch kann ich dann andere Mahlzeiten großzügiger gestalten. Natürlich stopfe ich auch dieses Frühstück nicht maßlos in mich hinein, sondern esse eine ganz "normale" Dirk-Portion 😉. Als Hauptmahlzeit nehme ich gerne Kartoffeln, Reis oder Nudeln mit magerem Fleisch oder Lachs und bleibe so ebenfalls in meinen Punkten. So empfinde ich für mich keine Einschränkungen. Und ich habe jeden Tag noch genug Platz für Leckereien, auf die ich einfach nicht verzichten will. 

Außerdem habe ich gemerkt, dass es fast zu allen Produkten passende Alternativen gibt. So esse ich z.B. gerne den Eatlean-Käse oder die superleckeren Bagels von ,,Benfit“. Hier kannst du übrigens mit meinem Code ,,abspecken-kann-jeder“ sogar 10% bei jeder Bestellung sparen!

"Alternativ-Produkte"?

Es gibt eine Reihe von tollen Alternativ-Produkten und Hersteller, die meine #abspeckcommunity gezielt mit eigenen Rabatten untersützen.

Schau dir doch mal die Übersicht dazu an.

Du siehst also, ich ich habe mir wirklich ein buntes Paradies erstellt, auf das ich wirklich Bock habe und durch das ich mich nicht mehr eingeschränkt fühle. Ein Mensch, der in meinem Leben eine sehr wichtige Rolle spielt, hat mir letztens einmal gesagt: „Dirk, wenn ich dich so beobachte, bist du einfach zufriedener und diese Ausgeglichenheit in dir, die lässt dich völlig anders wirken als noch vor ein oder zwei Jahren.“ Und das ist für mich das größte Kompliment. Denn genau so fühle ich mich auch und ich musste dafür eigentlich gar nichts tun, außer mich mit meinem Weg zu beschäftigen.

Also lange Rede, kurzer Sinn: es ist genauso wichtig, sich die Tage innerhalb der negativen Energiebilanz, also dann, wenn wir abnehmen, angenehm zu gestalten.

Das heißt, dass wir die Ernährung wirklich aufwerten, sodass es für uns eine normale Ernährung wird. Dass wir nicht verzichten und dass wir eben wirklich nach Ersatzprodukten gucken, die uns den Alltag erleichtern.

Bild5


Dein Neujahrsfahrplan 2022

Ich hoffe, du hast jetzt einen besseren Durchblick erhalten, wie du deine Vorsätze für dieses Jahr so gestalten kannst, dass du nachhaltigen Erfolg damit haben wirst.

Hier nochmal ein kleiner Überblick über die wichtigsten Punkte:

  • Finde dein Warum!
  • Setze dir Ziele, die du aktiv TUN kannst (nur abnehmen zu wollen ist kein gutes Ziel)!
  • Lerne, entspannt zu sein, auch wenn du dich außerhalb deiner negativen Energiebilanz befindest: diese Phasen gehören immer zum Leben dazu und du solltest sie nicht bewusst unterdrücken oder aussperren!
  • Gestalte dir die Phasen innerhalb der negativen Energiebilanz so angenehm wie möglich, damit es sich wie völlig normales Essen anfühlt!
  • Finde deine persönliche Balance auf deinem Abnahmeweg!

Wenn du nun diese Faktoren kombinierst und dir all das als Ziel für das kommende Jahr 2022 nimmst, dann wirst du merken „Wow, dass ist echt schon eine ganze Menge“. Wenn du das Gefühl hast, dass du noch ein bisschen Unterstützung brauchst, dann melde dich gerne bei mir und wir können deine Fragen gemeinsam in einem Coaching anpacken. Denn auch das kann etwas sein, was du anders machst als in den Jahren zuvor. 

Ich würde mir wünschen, dass wir am Ende dieses Jahres, auch wenn es gerade erst begonnen hat, sagen „Wow, dieser Blogartikel war der Auftakt zu meinem Erfolgsjahr 2022".

Und jetzt bist du dran!

Schreib mir gerne dein Feedback in die Kommentare!

Welche Learnings konntest du heute für dich mitnehmen?

Welche Vorsätze hast du fürs neue Jahr?

Wenn du noch mehr Tipps zum Thema Abnehmen haben möchtest, besuche mich gerne auf www.abspecken-kann-jeder.de, trag dich da in meine Abspeck-Liste ein und du bekommst von mir immer regelmäßig relevante Infos und Inhalte, die du sofort nutzen kannst und die dich auf deinem Abnahmeweg unterstützen.

Denke immer daran: Abspecken kann jeder!

Dein Dirk

Dein virtueller Abnehmcoach
von www.abspecken-kann-jeder.de

14 Kommentare

  • Hallo Dirk, ich lese gerade dein Buch und ziehe dabei so Vergleiche zu meinem Abnahmeweg. Ich bin aktives WW-Goldmitglied und dennoch-dazwischen immer wieder über dem gesunden BMI . Ist die Zeit gür die Verlängerung gekomnen, gerate ich in Stress- nicht gut für die Abnahme. Dennoch
    habe ich es bisher immer wieder geschafft.
    Doch so möchte ich es nicht mehr. Deshalb ist es mein Ziel, meinen Weg entspannt und zufrieden zu gehen. Und ich habe damit genau zur Weihnachten begonnen. D.h.ich habe das Weihnachtessen sehr genossen aber auch bewußt gegessen. Es mußte nicht auch noch der 3. Kloß sein😉 Ein weiteres Ziel ist es auch zwischen den großen Ereignissen auch auf nix zu verzichten und trotzdem abzunehmen. Da ich sowieso meine Woche im Vorfeld plane und das Essen tracke dürfte das definitiv machbar sein.
    LG
    Petra
  • Hey Petra,

    es freut mich total, dass du mein Buch liest :-) Es ist ganz bestimmt machbar - viel Erfolg dabei!

    LG Dirk
  • Ich habe mich gerade beim Lesen an meine frühere Abnahme erinnert, die mir überhaupt nicht schwer fiel...mir ist gerade aufgefallen, warum es die letzten Jahre so gar nicht mehr klappen wollte...ich habe es einfach nicht geschafft, mir meine Tage innerhalb der negativen Energiebilanz so richtig schön, also wie beim ersten Mal WW, zu gestalten...das wird auf jeden Fall einer meiner Vorsätze: die Tage in der negativen Energiebilanz mit neuen Rezepten schön und lecker gestalten! Dein Buch gefällt mir übrigens gut, ich bin gerade noch dabei, es zu lesen...
  • Hey Manuela,

    das klingt doch nach einem tollen Vorhaben! Ich freue mich total, dass dir mein Buch gefällt. Lieben Dank für dein Feedback :-)

    LG Dirk
  • Ich habe selten dass wir mal feiern oder auswärts essen, doch wenn das so ist und ich eh nur schätzen könnte wieviel und was auf meinem Teller ist dann suche ich es ganz bewusst aus und genieße es.
    Am nächsten Tag geht es weiter, es wird wieder aufgeschrieben und ich bleibe in den Punkten, ich plane mir tgl. etwas leckeres ein, so derzeit gerne Bratäpfel aus der WW App oder einen leckeren Quark mit Obst.
    Mein Vorsatz im neuen Jahr ist so oft es geht Wanderungen zu machen mit 20,25 Kilometer und mehr, und an nicht Wandertagen 10000 Schritte zu erreichen.
  • Hey Karin,

    klasse, das klingt nach einem richtig tollen Vorhaben!

    LG Dirk
  • Hallo Dirk, ich dachte immer das ich schon ein gutes Mindset habe, aber in den letzten Wochen habe ich soviel dazugelernt und altes wieder entdeckt - damit habe ich jetzt erst einmal genug zu tun. Dein Buch/Dein Blog/ Deine Storys helfen mir sehr dabei. Schön das es Dich gibt. Lieben Gruß Patricia
    Mein Start
  • Hey Patricia,

    wow, das ist ja ein tolles Feedback. Ganz lieben Dank dir!

    LG Dirk
  • Moin, ich habe mein wohlfühl und wunschgwicht Anfang Dezember erreicht, nun braucht es ein neues warum, damit ich genau da bleibe 😉... Ich fühle mich toll, sehe schön aus und bin fit... Mein Ziel ist es, dieses Gefühl zu behalten. Danke Dirk...
    Lieben Gruß
    Liane
  • Hey Liane,

    wow, das liest sich richtig toll! Ich wünsch dir ganz viel Freude beim Finden deines neuen "Warums" :-)

    LG Dirk
  • Für mich war es immer schwierig bei Einladungen oder Festen entspannt über die Punkte zu gehen. Doch genau das habe ich durch dich Dirk gelernt.
  • Hey Tina,

    das freut mich so sehr!! Vielen, vielen Dank für dein Feedback!

    LG Dirk
  • Guten Morgen:)

    Ja! Die persönliche Balance zu finden, das ist gerade meine Lernaufgabe.

    Viele Grüße
    Valeska
  • Hey Valeska,

    viel Erfolg bei deiner Lernaufgabe :-)

    LG Dirk

Was denkst du?

Mein Abspeck-Podcast

Mehr über meinen Podcast

Über mich

Hallo, ich bin Dirk, dein virtueller Abnehm-Coach auf www.abspecken-kann-jeder.de und Autor des Abspeck-Blogs und des dazugehörigen Abspeck-Podcasts.

Du möchtest endlich einen individuellen Weg zu deinem Wunschgewicht finden? Abnehmen ohne Quälerei, Verzicht und komplizierte Vorgaben?

Dann bist du hier richtig :-) Ich habe bereits über 2.000 Menschen auf dem Weg zu ihrem Wunschgewicht begleitet.

Schaue dich um und komm bei Fragen und Wünschen gern auf mich zu!

Abonniere jetzt meinen Newsletter

Trage dich hier unkompliziert in meinen Newsletter ein, werde Teil meiner Liste und erhalte alle Infos, Angebote, Event-Einladungen, Webinare, etc.!

WWW.ABSPECKEN-KANN-JEDER.DE

Dirk Diefenbach ist Abnehm-Coach, Podcaster, Autor und Fachmann für Ernährungs- und Gewichtsmanagement.

Er hat bisher tausende von Menschen in hunderten Vorträgen und Coachings auf ihren Weg zum Wunschgewicht begleitet.

Dirk ist Experte dafür, dich auf deinen individuellen Abnahmeweg zu bringen (OHNE, dass du dich dabei quälen musst) und darüber hinaus im weiteren Verlauf zu begleiten.

© Copyright - 

Diefenbach Coaching

Kontakt

Dirk Diefenbach

Brinkholt 17

30851 Langenhagen

fragen@abspecken-kann-jeder.de

Führe ein Leben mit deinem Wunschgewicht

In meinem Newsletter teile ich Tipps, Infos und Impulse mit dir, wie du dauerhaft erfolgreich dein Wunschgewicht erreichen und halten kannst.
Ja, ich will mein Wunschgewicht erreichen.

Der langweilige teil