Was darf ich eigentlich alles essen?

Das ist die Frage, die mir von den Menschen, die mit mir ihre Abnehm-Reise gestartet haben, meistens mit als erstes gestellt wurde. Ist ja auch logisch. Wenn wir beschließen, uns auf den Weg zu machen und mit einer Abnahme zu beginnen, gehen wir immer erstmal davon aus, dass wir auf ganz vieles verzichten müssen und sind auch erst mal absolut bereit dazu.

Bild 1 3


Gute Vorsätze

Vielleicht kannst du dich ganz gut in dieses Gefühl hineinversetzen: Gerade so um den Jahreswechsel herum machen sich viele Leute Neujahrsvorsätze und da ist man ja meistens zu allem bereit. Ich kenne das von mir selbst nur zu gut: Auf Süßigkeiten verzichte ich komplett, kein Problem! Alkohol reicht ja auch von Silvester noch für die nächsten zwei Jahre und beim Fitnesscenter bin ich natürlich auch schon angemeldet. Das läuft! Das wird mein Jahr!

Wenn wir ganz ehrlich sind und uns zwei Wochen später nochmal die Situation angucken, sieht diese meistens so aus, dass die Süßigkeiten entweder wieder auf dem Programm stehen oder zumindest sehr vermisst werden und die Mitgliedschaft im Fitnesscenter auch eher eine Passive ist. 

bild 2


Das ist also nicht der richtige Weg!

5 goldene Abspeck-Regeln

Sichere dir jetzt für 0,- EUR meine 5 goldenen Abspeck-Regeln für deinen dauerhaften Abnahme-Erfolg.

Du wirst von diesen Regeln überrascht sein!

Gemeinsam mit diesen Regeln erhältst du über meinen Newsletter wöchentliche Tipps und Empfehlungen zum Thema Abnehmen - selbstverständlich völlig kostenlos und du kannst dich jederzeit wieder austragen.

Diät als Dauerlösung?

Wenn wir uns mit „Diät“ beschäftigen, geht es immer darum, irgendetwas nicht zu essen. Auf gar keinen Fall Kohlenhydrate essen und schon gar nicht abends! Zucker und Fette sind sowieso Tabu. High Carb, Low Carb, etc. Was es da nicht alles gibt… Du siehst schon, bei dem letzten Beispiel widersprechen sich die Diätformen auch noch und am Ende wissen wir gar nicht mehr, was wir machen sollen. 

Die Antwort auf die Frage „Was darf ich eigentlich alles essen?“ ist: „Du darfst alles essen!“

Normalerweise schaue ich, wenn ich diesen Satz sage, immer in erstaunte Gesichter.

Warum kann das nur die richtige Antwort sein?

Ich habe schon fast alle Diäten ausprobiert, die es gibt. Von Atkins über Low-Carb zu "Schlank im Schlaf", die Obstdiät, sogar die Kohlsuppendiät.

Ich habe immer gut abgenommen mit allen Diätformen, da waren manchmal nach 10 Monaten schon 20 kg runter. Aber das hilft uns langfristig nicht weiter.

Bei meiner Familie war es schon immer ein Running Gag, wenn wir uns zu Weihnachten getroffen haben und jedes Jahr sah ich anders aus: Mal mit 20 kg Übergewicht, mal mit 10 kg unter Normalgewicht, mal mit Normalgewicht… Es gibt also Fotos von mir in allen Formaten. Ich war gefühlt immer am Abnehmen und habe nichts gefunden, was mich dauerhaft schlank gehalten hat.

Bild 3


Dauerhaftes Wunschgewicht

Wenn wir dauerhaft unser Wunschgewicht behalten wollen, dann kann das ja nur funktionieren, wenn wir etwas finden, worauf wir auch Lust haben, es unser ganzes Leben lang umzusetzen. Da sind wir natürlich alle unterschiedlich.

Wenn du für dich zum Beispiel erkannt hast, dass es dir leichtfällt, abends auf Kohlenhydrate zu verzichten, dann ist das super und du kannst das gerne weitermachen.

Wenn es dein Erfolgsgeheimnis ist, die Süßigkeiten wegzulassen, weil du die vielleicht gar nicht gerne isst und auch nicht brauchst, aber wenn sie dastehen, dann isst du sie trotzdem, ist das auch völlig in Ordnung.

Wenn du Sport liebst und 5x Sport die Woche zu deinem Lebenselixier werden, dann ist das total klasse und dann ist das für dich auch die richtige Strategie.

Bild 4 2


Solltest du allerdings gerade irgendetwas ausprobieren, von dem du bereits weißt, dass du das nicht auf Dauer durchziehen kannst oder willst, dann kannst du es getrost in die Tonne kloppen, denn das kann für dich gar nicht funktionieren.

Sobald du nämlich zum „normalen“ Essen zurückkehrst, wirst du natürlich sofort wieder zunehmen.

Das muss ich dir wahrscheinlich gar nicht erklären, denn das hast du bestimmt, genau wie ich, diverse Male in deinem Leben erlebt.

Wie ist es denn nun richtig?

Es geht selbstverständlich um das „normale Essen“, was ich gerade angesprochen habe und den folgenden Satz hast du bestimmt auch schon mal gehört oder auch gesagt: 

„Wenn ich wieder normal esse, nehme ich zu“.

Ich kann dir aus tiefstem Herzen sagen, dass das, was ich auf meinem "Abnahmeweg" damals als „normales Essen“ bezeichnet habe, nicht im Geringsten normal war.

Wenn wir normal essen würden, würden wir nicht zunehmen, denn - du hast es in den letzten Artikeln bestimmt schon gelesen – wir müssen einfach mehr Energie verbrauchen, als wir zu uns nehmen. Das ist das Geheimnis.
Wenn ich normal esse, habe ich keinen Kalorienüberschuss.
Ich nehme nur zu, wenn ich zu fettig, zu süß oder einfach zu viel esse. Es hat jedenfalls mit normalem Essen nichts zu tun.

Normales Essen – Das Erfolgsrezept

An dieses „normale Essen“ müssen wir ran! So unspektakulär sich das auch anhören mag, das ist das Erfolgsgeheimnis! Wenn ich jetzt gesagt hätte, du musst eigentlich nur 5x die Woche Brokkoli essen und schon bist du rank und schlank, klingt das für uns zwar besser, ist es aber nicht.

Die gute Nachricht ist: Du darfst alles essen!

Die Herausforderung hierbei ist: Wie viel esse ich denn von allem?

Bild 5 2


Wie viel darf ich essen?

Hier empfehle ich dir, zum Artikel Nummer 2 zurückzuspringen, denn da habe ich dir zum Beispiel nochmal was über Zucker und Fett erzählt und erklärt, dass du natürlich Zucker und Fett zu dir nehmen darfst, aber da reichen eben schon kleineren Mengen, um schnell dein Kalorienbudget aufzubrauchen. 1.000 Kalorien erreichen wir natürlich viel schneller mit Süßigkeiten als mit Obst und Gemüse.

In der Theorie wissen wir das alles, aber wir wollen das ja auch in der Praxis umsetzen. Daher kommen wir zurück zu unserer Hausaufgabe, die ich dir bereits vorher mal gestellt hatte: 

Tipps für den Anfang

Notiere dir genau, was du isst und trinkst, um dir bewusst zu machen, wie viele Kalorien das "normale Essen" eigentlich so hat. Mach dir die Mühe, deine Mahlzeiten und Getränke zu tracken. Hierfür würde ich dir – wie du weißt – immer WW (ehem. Weight Watchers) empfehlen, aber auch jede andere App (z.B. Yazio) funktioniert hierfür.

Schau außerdem nach, ob du auf deinem Teller wirklich ein Drittel Kohlenhydrate, ein Drittel Proteine und ein Drittel Gemüse oder Obst hast. Oder sind da vielleicht nur Kohlenhydrate drauf?

Dann kannst du für dich schauen, welche Alternativen es für die Lebensmittel gibt, die sehr viele Kohlenhydrate haben. Ich esse zum Beispiel gerne viel Süßes. Ich habe für mich deshalb leckere Obstsorten entdeckt oder mische mir Quark mit Obst und süße mir das Ganze mit Chunky Flavour. So habe ich größere Mengen an Süßem mit vergleichsweise wenig Kalorien.

"Alternativ-Produkte"?

Es gibt eine Reihe von tollen Alternativ-Produkten und Hersteller, die meine #abspeckcommunity gezielt mit eigenen Rabatten untersützen.

Schau dir doch mal die Übersicht dazu an.

Am Ende ist es die Herausforderung, zu gucken, wie ich mein Essen so normal gestalten kann, dass ich mich damit die nächsten Jahre gut fühle und trotzdem abnehme und auch mein Wunschgewicht dauerhaft halte.

Guck bitte, dass du auf deinem Abnehmweg wirklich zu einem normalen Essen kommst.

Bild 6 2


Gib mir gerne ein Feedback!

Was sind deine Herausforderungen?

Was sind deine Probleme?

Welche Lebensmittel reißen dich kalorisch eher rein und welche Alternativen könnte es da geben?

Wenn du weiterhin von mir hören oder lesen möchtest, abonniere jetzt direkt meinen "Abspecken kann jeder" Podcast und trage dich hier unten auf der Seite für meinen Abspeck-Newsletter ein.

Dein Dirk

Dein virtueller Abnehmcoach

2 Kommentare

  • Guten Morgen!
    Für mich waren die ersten Gedanken beim lesen ,meinen Weg finden , was mich angesprochen hat ! Mir wird das gerade mehr und mehr klar ! Sich wirklich mit der Ernährung beschäftigen,was hält mich gesund ,was ist für mich Genuss und was schmeckt mir wirklich oder wird aus Gewohnheit gegessen ! Komme mir gerade wie in einem kleinem Studium vor ,macht aber total Spaß mich damit zu beschäftigen und fühlt sich toll an,weil Ich mich bewusst ernähre und jeden Tag neu gucke ,wie es mir geht , das Ich auf mich aufpasse und zwar mit allem Drum herrum das gefällt mir auch sehr an dem neuen WW —Programm ! Und Dich sehe Ich gerade in den Schulen,als Coach ,da muss die Aufklärung anfangen das wird mir immer klarer gerade in der heutigen Zeit, wo so viel falscher Mist im Umlauf ist ....! Danke nochmal ,für deine geniale Aufklärungsarbeit ! G Sonja!
  • Hey sonja,

    es freut mich echt total, dass dir meine Arbeit gefällt :-)

    LG Dirk

Was denkst du?

Mein Abspeck-Podcast

Mehr über meinen Podcast

Über mich

Hallo, ich bin Dirk, dein virtueller Abnehm-Coach auf www.abspecken-kann-jeder.de und Autor des Abspeck-Blogs und des dazugehörigen Abspeck-Podcasts.

Du möchtest endlich einen individuellen Weg zu deinem Wunschgewicht finden? Abnehmen ohne Quälerei, Verzicht und komplizierte Vorgaben?

Dann bist du hier richtig :-) Ich habe bereits über 2.000 Menschen auf dem Weg zu ihrem Wunschgewicht begleitet.

Schaue dich um und komm bei Fragen und Wünschen gern auf mich zu!

Abonniere jetzt meinen Newsletter

Trage dich hier unkompliziert in meinen Newsletter ein, werde Teil meiner Liste und erhalte alle Infos, Angebote, Event-Einladungen, Webinare, etc.!

WWW.ABSPECKEN-KANN-JEDER.DE

Dirk Diefenbach ist Abnehm-Coach, Podcaster, Autor und Fachmann für Ernährungs- und Gewichtsmanagement.

Er hat bisher tausende von Menschen in hunderten Vorträgen und Coachings auf ihren Weg zum Wunschgewicht begleitet.

Dirk ist Experte dafür, dich auf deinen individuellen Abnahmeweg zu bringen (OHNE, dass du dich dabei quälen musst) und darüber hinaus im weiteren Verlauf zu begleiten.

© Copyright - 

Diefenbach Coaching

Kontakt

Dirk Diefenbach

Brinkholt 17

30851 Langenhagen

fragen@abspecken-kann-jeder.de

Führe ein Leben mit deinem Wunschgewicht

In meinem Newsletter teile ich Tipps, Infos und Impulse mit dir, wie du dauerhaft erfolgreich dein Wunschgewicht erreichen und halten kannst.
Ja, ich will mein Wunschgewicht erreichen.

Der langweilige teil